Blog

Smart Meter – einfach erklärt!

Adriana Helga
Smart Meter sind ein wichtiger Bestandteil für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung. Bis Ende des Jahres 2022 sollen 95% der Stromabnehmer in Österreich mit den intelligenten Messystemen ausgestattet werden. Vor allem für Industrie und Gewerbe bringen Smart Meter eine Menge Vorteile mit sich.

Was ist ein Smart Meter?

Smart Meter sind digitale Messgeräte, die die erfassten Daten direkt an die jeweiligen Netzbetreiber übermitteln. Sie ersetzen die bis dato verbauten Ferraris-Zähler und helfen dabei nachhaltig die Netze zu entlasten, Energieverbräuche transparent darzustellen und in weiterer Folge Einsparungspotentiale aufzuzeigen.

Welche Funktionen haben Smart Meter?

Grundsätzlich hängt der Funktionsumfang von der gewählten Option ab. Zur Auswahl stehen drei verschiedene Varianten, die sich wie folgt unterscheiden:
  1. Standard bedeutet, dass man die wichtigsten Grundfunktionen des digitalen Messgerätes nutzen kann. Dabei messen die Geräte ihren Stromverbrauch und senden den Gesamttagesverbrauch an den Netzbetreiber. Die gemessenen Verbräuche, sind am folgenden Tag für die Nutzer einsehbar und bieten somit eine Möglichkeit, um Energiesparmaßnahmen umzusetzen, wenn nötig.
  2. Bei der Option Opt-out, wird wie beim Ferraris-Zähler ein Mal jährlich der Stromverbrauch an den Netzbetreiber übermittelt. Die restlichen Zusatzfunktionen sind nicht verfügbar.
  3. Die letzte Option, Opt-in, bietet die meisten Funktionen des Messgerätes. Hierbei werden Viertelstunden Verbräuche erfasst und ein Mal täglich an den Netzbetreiber übermittelt. Diese Variante ist besonders für interessant für Unternehmen, da man hier Lastgangdaten auswerten kann und die Besten Voraussetzungen für Optimierungen erhält.
Bei der Option Standard und Opt-in, sind grundsätzlich alle anderen Funktionen des Smart Meter verfügbar. Darunter fallen etwa die zwei-Wege-Kommunikation zwischen Smart Meter und Netzbetreiber, die Mehrtariffunktionalität, die Import- und Exportmessung, die bei dezentralen Erzeugungsanlagen unabdinglich ist.

Vorteile von Smart Meter

Smart Meter bringen vor allem für Unternehmen Vorteile mit sich. Die Viertelstundenwerte sind die Basis für Lastganganalysen. Nach einer Analyse der Daten, können mögliche Lastgangspitzen prognostiziert werden und Optimierungsbedarf erkannt werden. Durch professionelle Lastganganalysen, können bis zu Prozent unnötige Mehrkosten eingespart werden.

Lastganganalyse leicht gemacht

Hierzu bietet power solution LANA a. LANA ist ein Online-Tool, das es Ihnen nach einer Einschulung durch unsere Kundenbetreuer/innen ermöglicht, Lastgänge binnen weniger Minuten selbstständig und jederzeit hochzuladen. Die Analyse der Daten wird anschließend von unseren Experten durchgeführt. Mehr dazu erfahren Sie hier. Quelle: https://www.e-control.at/konsumenten/smart-meter