Login

Register

Login

Register

Investorenfrühstück mit Update zum Projekt „Flour Power“

Am 24. Jänner luden wir gemeinsam mit der Bäckerei Felber zu einem Investorenfrühstück. Dort durften wir nicht nur viele unserer AnlegerInnen persönlich kennenlernen, sondern stellten auch die ersten Erfolge des Projektes vor.

Einige Eindrücke vom Investorenfrühstück am 24.Jänner 2019

Was hat sich bisher getan?

  • Seit 01. Jänner 2019 ist die Energieversorgung der Bäckerei Felber in der Zentrale CO2 neutral gestellt. Die Treibhausgasemissionen der Energieversorgung der Felber Zentrale und Produktion in Wien wurden erfasst und durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikate für die Jahre 2019, 2020 und 2021 ausgeglichen. Investiert wurde in ein nachhaltiges Forstwirtschaftsprojekt in Uruguay, in zwei Solarenergie-Projekte in Indien und in zwei Kochofen-Projekte in Mali und Ghana. In der Folge soll die gesamte Produktion CO2 neutral erfolgen.
  • Die ersten Hürden für die PV-Anlage sind genommen. Der Zählpunkt ist angemeldet, der Bau wurde genehmigt und die die Niederspannungsanlage wird angepasst. Derzeit wird die Umsetzung im Detail geplant.
  • Die ersten E-Ladestationen sind montiert. Die Zantrale von Felber kann sich bereits über die ersten beiden Lademöglichkeiten freuen. Drei weitere werden in ausgewählten Filialen aufgestellt und sind dann auch Felber Kunden zugänglich.

„Die Idee des Investorenfrühstücks ist nicht nur anonym Zahlen zu kommunizieren, sondern die Relevanz des Nachhaltigkeitsthemas auf einer persönlichen Ebene hervorzuheben und den Fortschritt greifbar zu machen.“  DI Dr. Roland Kuras

Weil die Themen Energiewende und Nachhaltigkeit sowohl bei der Bäckerei Felber als auch bei power solution tief verankert sind, dürfen sich die Investoren auch in Zukunft auf weitere persönliche Updates freuen. Geplant sind diese etwa alle drei bis vier Monate.

„Die Tradition des Backhandwerks steht bei Felber an erster Stelle – und diese möchten wir auch für unsere zukünftigen Generationen sichern. Doch das geht nur, wenn wir das Bewusstsein für die Energiewende fördern. Deshalb ist es mir besonders wichtig, dass wir unsere Unterstützer laufend informieren.“ Kommerzialrätin Doris Felber