Haben auch Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, wie Sie die Energiekosten in Ihrem Unternehmen reduzieren können? Vor allem bei klein- und mittelständischen Unternehmen macht sich so langsam Unmut breit: Wie soll ich als Unternehmer bzw. Unternehmerin auf die hohen Gas- und Energiepreise reagieren? Laut einer aktuellen Umfrage aus Deutschland werden 90 Prozent der befragten Firmen ihre Preise gegenüber Endkunden erhöhen. Viele Firmen verschieben nicht notwendige Investitionen in die Zukunft. Wir behaupten: Es gibt auch andere Lösungen! Doch welche Stellschrauben können das sein? Das erfahren Sie hier.

Maßnahmen zur direkten Umsetzung

Die Strom- und Gaspreise steigen schon seit Mitte 2021 kräftig an. Mit einer Entspannung ist erstmal nicht zu rechnen – zumindest nicht, solange die Krise in der Ukraine anhält. Das Gebot der Stunde lautet demnach: Energieverbräuche vermeiden, Energieeffizienz steigern. Wir haben für Sie einige Tipps aufgelistet, die Ihnen dabei helfen.

  • Smart Meter beobachten bzw. installieren lassen: Ein Smart Meter hilft Ihnen, den Stromverbrauch im Unternehmen im Blick zu halten, da Sie Verbräuche auf Stundenbasis nachvollziehen können. Dadurch ist es einfacher, mögliche Schwachstellen und Verbrauchsspitzen zu erkennen und entsprechende Optimierungsmaßnahmen zu setzen.
  • Firmenserver optimieren: Einige elektrische Geräte, wie z.B. Firmenserver, verbrauchen durchgehend viel Energie, werden aber nicht immer gebraucht. In der Nacht können Sie die Server auch ausschslten, um Energie zu sparen. Prüfen Sie außerdem, ob sich der Energieverbrauch in den Einstellungen des Geräts optimieren lässt, ähnlich wie bei einem Laptop. Vergessen Sie dabei nicht, auch Feiertage oder Wochenendzeiten zu berücksichtigen.
  • Klimatisierung neu einstellen: Eine ähnlich große Wirkung kann auch der Blick auf die Einstellung von Kühlgeräten, Klimaanlagen, Heizungen etc. haben. Laufen die Geräte wirklich nur zu Büro- & Arbeitszeiten?
  • Geräte ausschalten: Ähnlich wie im Haushalt gibt es auch in Unternehmen einige Geräte, die laufend ans Stromnetz angeschlossen sind und auch im Standby-Modus Energie verbrauchen, z.B. eine Mikrowelle. Wenn diese Geräte in Ihrem Unternehmen nur selten oder derzeit nicht verwendet werden, sollten Sie diese vollständig abschalten oder vom Stromnetz abstecken.
  • Lichtsteuerung: Sind Sie schon auf energiesparende LED-Leuchtmittel umgestiegen? Häufig ist das für ein Unternehmen der erste Schritt in Richtung Energieeffizienz. Zusätzlich können Bewegungssensoren dafür sorgen, dass das Licht nur dann angeschaltet ist, wenn sich auch einer Ihrer MitarbeiterInnen im jeweiligen Raum aufhält.

Maßnahmen zur vorausschauenden Planung 

Vermutlich haben auch Sie zusätzliche Investitionen in Ihr Unternehmen vorerst pausiert. Doch lassen Sie sich durch die aktuelle wirtschaftliche Situation nicht abschrecken! Wenn Sie jetzt in Ihre Energieeffizienz investieren, kann sich das schnell auszahlen – vor allem in Anbetracht der Strompreisschwankungen. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie das aussehen könnte:

  • Mitarbeiterschulungen: Ihre MitarbeiterInnen sind diejenigen, die im Alltag über viele Verbräuche entscheiden. Nicht jeder Verbrauch lässt sich durch Geräteeinstellungen optimieren. power solution bietet dazu z. B. das Planspiel Isolde an, mit dem Ihre Angestellten einen bewussten Umgang mit Energie spielerisch lernen.
  • Geräteanschaffung: Werfen Sie bei der Anschaffung neuer Geräte einen Blick auf die Energieeffizienz. Solche Geräte können in der Anschaffung zwar teurer sein, rechnen sich aber auf lange Sicht.
  • Leistungskomponente: Die Lastspitzen elektrischer Anlagen hängen davon ab, zu welcher Zeit und in welchen Mengen elektrischer Strom benötigt wird. Eine Spitze entsteht z. B., wenn in der Früh vor dem Bürostart oder vor der Öffnung eines Geschäftes alle Anlagen gleichzeitig hochfahren. Das verursacht Mehrkosten, weil die höchste Leistung des Monats für den ganzen Monat bezahlt werden muss – und diese Komponente wird in Zukunft immer wichtiger werden. Die Lastganganalyse LANA von power solution hilft Ihnen dabei, die Spitzen in Ihrem Unternehmen zu identifizieren und Ihre Energiekosten auf Dauer zu senken.
  • Photovoltaik Anlagen: Bereits vor der Corona-Pandemie war selbst erzeugter Strom wirtschaftlich – Photovoltaik-Anlagen rechnen sich in der Regel in etwa 7 Jahren. Der größte Vorteil: Sie machen sich damit von den dynamischen Strompreisschwankungen unabhängig. Während der Anlagenlebensdauer können Sie sogar damit rechnen, das Fünffache des investierten Beitrags einzusparen. power solution unterstützt Unternehmen von der Planung über die Errichtung bis hin zum Betrieb von PV-Anlagen.
  • Kälte- und Wärmespeicher: Strommärkte waren schon immer dynamisch und werden es auch immer bleiben. Aktuell erleben wir nur einen Peak davon. Mit diesem Schwankungsmaß steigt auch die Bedeutung von Energiespeichern. Dabei gehören Wärme- und Kältespeicher zur günstigsten Lösung, Energie zu speichern. Die Energieexpertinnen von power solution können genau analysieren, ob ein Kälte- oder Wärmespeicher für Ihr Unternehmen sinnvoll ist.
  • E-Mobilität: Der Umstieg auf E-Mobilität ist auf lange Sicht nicht nur notwendig, sondern kann Ihrem Unternehmen aktuell auch zu Wettbewerbsvorteilen verhelfen. Derzeit gibt es ein breites Förderungsangebot von sämtlichen Formen der E-Mobilität – von der Anschaffung von E-PKWs, E-Bikes bis hin zu E-Ladestationen. Zusätzlich hilft eine Positionierung als klimafittes Unternehmen auch bei der Angestelltensuche. power solution prüft für Ihr Unternehmen individuell, in welcher Form E-Mobilität am sinnvollsten eingesetzt werden kann.
  • Energiegemeinschaften: Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen bereits eine eigene Erzeugungsanlage besitzt oder nicht, bietet der Zusammenschluss zu einer Energiegemeinschaft viele Kostenvorteile. power solution unterstützt Sie nicht nur bei der Gründung solcher Gemeinschaften, sondern auch bei der Planung und Errichtung der notwendigen Technik sowie dem Betrieb.

Eines steht fest: für viele Unternehmen ist es jetzt eine große Herausforderung mit den steigenden Energiepreisen umzugehen. Sie sind allerdings nicht allein auf diesem Weg! Mit über 20 Jahren Erfahrung in Sachen Energieberatung sind die ExpertInnen von power solution gerne für Sie da und unterstützen Sie rund um die Themen Energieeffizienz und die Installation von erneuerbaren Energieanlagen. Lassen Sie uns die Energiewende und den Kampf gegen den Klimawandel gemeinsam vorantreiben!

Quelle:

(Bildhinweis: Unsplash / Matthew Henry)